Kategorie: Historie

Die Vorsitzenden des Verbandes seit 1973

Die Vorsitzenden des Verbandes seit 1973


 

Chronik :

Der Kreisfeuerwehrverband Alb-Donau e.V. wurde im Jahr 1973 als Folge der landesweiten Kreisreform aus den bis dahin selbstständigen Kreisfeuerwehrverbänden Ulm, Ehingen sowie aus den Feuerwehren Laichingen, Westerheim, Feldstetten, Sontheim, Ennabeuren, Ingstetten und Justingen aus dem ehemaligen KFV Münsingen gegründet.

Die Gründungsversammlung fand am 10.März 1973 in Blaubeuren statt.

Zum ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung Hans Friedrich Weiss aus Munderkingen (KFV Ehingen). Zu seinen Stellvertretern wurde Hans Kast Bermaringen (KFV Ulm) sowie Heinrich Harscher Laichingen  (KFV Münsingen) gewählt.

Im Jahr 1975 übergab Hans- Friedrich Weiss sein Amt an Hans Kast, der es bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden im Jahr 1993 inne hatte.

Von 1993 bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahr 2003 führte Siegfried Frank Laichingen den Verband.

Im Jahr 2003 übernahm Hans Klarer Ulm die Führung des Verbandes bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2018.

Als Nachfolger von Hans Klarer wurde bei der Verbandsversammlung am 23.Februar 2018 Armin Eberhardt Beimerstetten gewählt.

Siegfried Frank

weiterlesen

KFV-Ulm Wiedergründungs-Satzung


Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Ulm-Donau e.V.

Vorbemerkung!

Die Verbandswiedergründung fand am 23. April 1950 bei der Kreisversammlung in Ulm statt.

Nachfolgende Satzung wurde in einer außerordentlichen Kreisversammlung am 24. Juni 1951 in Ulm, anstelle des am 23. April 1950 bei der Gründungs-Versammlung vorgelegten Entwurfs einstimmig beschlossen. Anwesend waren die Delegierten von 54 Gemeinden und 7 Werkfeuerwehren.

Der Verband wurde am 1. August 1951 in das Vereins-Register beim Amtsgericht Ulm eingetragen.

Der über viele Jahrzehnte bestandene Kreisfeuerwehr-Verband Ulm wurde im Jahre 1939 durch behördliche Anordnung zwangsweise aufgelöst und dadurch die schöne Verbundenheit, die zwischen den Feuerwehren des Stadt- und Landkreises bestand, zum großen Teil abgeschnitten. Um diese Verbindung wiederherzustellen und die alte Tradition fortzuführen, versammelten sich die Kommandanten des Kreises Ulm am 23. April 1950 in Ulm und beschlossen die Wiedergründung des Kreisfeuerwehrverbandes Ulm. Sie gaben dem Verband in freier demokratischer Abstimmung folgende Satzung:

weiterlesen